Gemeinde-Info

Die Osterkerze 2020


Osterkerze im Corona-Jahr 2020  (von O. Sproll)

Im Zentrum der Kerze ist Jesus am Kreuz, das mit gespannten Drähten geformt wird. Der Mensch, das Antlitz der Welt, un-gestalt, lebloses rostiges Drahtgestell, verspannt, gekrümmt vor Schmerzen. Jesu Schicksal zeigt das Leid aller Geschundenen im Lauf der Geschichte. Aus den Wundmalen fließt (durch Asche vom Aschermittwoch gefärbt!) schwarzes Blut und verteilt sich nach allen Richtungen. „Staub bist du“, verletzlich, sterblich, dem Tod ge-„weiht“ (welcher Ausdruck!). Dahinter strahlt das offene, leere Grab schon golden durch. Der Stein ist weggewälzt, das versteinerte Herz wird weich. So wirkt das leere Grab wie eine Monstranz. In ihr bewahren wir das Weizenkorn auf, das in die Erde fällt und stirbt, das Brot des Lebens … Eucharistie, Christi Gegenwart.

Über dem Grab erhebt sich wie eine Feuersäule, der brennende Dornbusch (Gottes Zusage ICH BIN DA), pfingstliche Feuerzungen. Sie bilden von unten nach oben die Buchstaben HALLELUJA, den Osterjubel über das Leben, das nicht vergeht. Gottes JA zu uns bleibt bestehen in beiden Wirklichkeiten, Karfreitag und Ostern.



© 2017 Katholische Kirche LE | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz

empty